SK-X
grenzenloses Sehen

Gutes Sehen bei Schi- und Motorradsport: dafür bieten wir die patentierte SKX-Goggles-Verglasung an. Ein nahezu uneingeschränktes Sichtfeld machen den Lieblingssport zu einem neuen Vergnügen.

Individuell wie Sie

Unser Sortiment bietet die neuesten Trends der Brillenmode, aber auf jeden Fall das Richtige für jeden Geschmack. 
MEHR ÜBER UNS ...

Was der Arzt

auf das Rezept schreibt

Die nachfolgenden Fremdwörter sind fachliche bzw. medizinische Ausdrücke, die Sie eventuell schon einmal gehört haben oder sogar auf Ihrer eigenen Verordnung standen. Die gängigsten haben wir hier alphabetisch aufgelistet und uns bemüht, diese kurz und verständlich zu erklären.
Amblyopie
Amblyopie bedeutet "sehschwach", das heißt dass mit der
besten Brille keine normale Sehschärfe erreicht wird
Anisometropie
Heißt wörtlich übersetzt "Ungleichsichtigkeit". Davon spricht man,
wenn beide Augen unterschiedliche Stärken benötigen

Aphak
Aphak ist ein Auge, wenn die Augenlinse entweder durch einen Geburtsfehler fehlt, oder durch einen Unfall bzw. Operation entfernt wurde. Heutzutage können aphake Augen mit künstlich implantierten Linsen oder mit starken Kontaktlinsen korrigiert werden. Früher mußten Menschen mit einer Aphakie sogenannte Starbrillen (sehr dicke und unschöne Brillen) tragen, um scharf sehen zu können.

Astigmatismus
Das ist eine Hornhautverkrümmung. Klingt komisch, ist aber was ganz natürliches. Es bedeutet, dass die Hornhaut in ihrem Zentrum nicht kugelförmig, sondern ein wenig oval gekrümmt ist. Das Resultat eines Astigmatismus ist ein verzerrtes unscharfes Sehen. Mit einer Brille oder mit Kontaktlinsen kann diese Art von Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Binokularsehen
= beidäugiges Sehen

Conjunctivitis
= Bindehautentzündung

Cornea
= Hornhaut, ein durchsichtiges Häutchen, das den vorderen Abschluss des Auges bildet.
Durch die Hornhaut kommt Licht ins Auge, ähnlich einem Fenster.

Dichromasie
eine partielle Farbenblindheit

Dioptrie
die Maßeinheit für Brillengläser

Divergenz
die Auswärtsbewegung der Augen

Fovea
die Netzhautgrube, die Stelle des schärfsten Sehens

Heterophorie
aienhaft bezeichnet ist die Heterophorie ein verstecktes Schielen. Ca. 60 bis 80% (differiert je nach Statistik) aller Menschen sind davon betroffen jedoch nur bei einem kleinen Prozentsatz dieser betroffenen Menschen kommt es auch zu Sehproblemen. In der Praxis ist auch oft die Rede von Winkelfehlsichtigkeit. Auf den genauen Unterschied zwischen Heterophorie und Winkelfehlsichtigkeit (WF) soll hier nicht eingegangen werden, da die genauen Unterschiede eigentlich nur in Fachkreisen diskutiert werden. Typisch für die Heterophorie bzw. WF ist, dass ein offensichtliches Schielen nicht erkennbar ist. Das Augenpaar ist ständig bestrebt, eine parallele Stellung einzunehmen. Durch eine Verkürzung eines äußeren Augenmuskels wird dies besonders erschwert. Unterteilt wird die WF in: - "verstecktes nach außen schielen" = Exophorie - "verstecktes nach innen schielen" = Esophorie - "verstecktes nach oben schielen" = Hyperphorie - "verstecktes nach unten schielen" = Hypophorie Die Folgen einer unkorrigierten WF können sein: - schnelles Ermüden bei schwierigen Sehaufgaben (z.B.: stundenlanges Arbeiten am Computer) - Augenbrennen - Augentränen - Kopfschmerzen - zeitweiliges Doppeltsehen - Übelkeit - Lese-Rechtschreib-Schwächen - Über und unter der Zeile schreiben - Schwierigkeiten beim Zeilenwechsel und beim genauen Fixieren - Verschwimmen der Schrift, "wandern" von Buchstaben und ganzen Wörtern beim Lesen - Unsicherheit beim Autofahren, besonders in der Nacht - Erhöhte Blendempfindlichkeit Alle diese Symtome sind nur Indizien auf eine vorliegende WF, d. h. diese kann nur durch eine genaue Messung bestimmt werden. Ob, wann, und wie korrigiert wird muss der Optiker immer in Absprache mit dem Kunden abklären.

Heterotropie
Strabismus offensichtliches Schielen; gehört
auf jeden Fall in augenärztliche Behandlung

Hyperopie
Übersichtigkeit, das heißt das Auge ist zu kurz gebaut
und ein Objekt wird hinter dem Auge abgebildet

Keratokonus
ist eine krankhafte Vorwölbung der Hornhaut. Betroffen sind ca. 2 von 1000 Leuten, regional jedoch unterschiedlich. Ein Keratokonus entwichelt sich meist in der Pubertät und kann insgesamt 4 Stadien durchlaufen. Oft ist eine außreichende Korrektur mit Brille nicht möglich, es werden Kontaktlinse benötigt.

Konkav
Konkave Gläser sind sogenannte "Minus-Gläser" und
korrigieren durch ihre Zerstreuung die Kurzsichtigkeit

Konvex
Konvexe Gläser sind "Plus-Gläser" und korrigieren
durch die Sammelwirkung die Übersichtigkeit

Myopie
Kurzsichtigkeit, das heißt das Auge ist zu lang gebaut
und ein Objekt wird vor der Netzhaut abgebildet

Presbyop
Das ist der sogenannte "Alterssichtige". Da die Elastizität der Augenlinse in zunehmendem Alter nachläßt, wird der Presbyope mit einer Lesebrille oder Gleitsichtbrille korrigiert.

Ptosis
ein herabhängendes Oberlid

Strabismus
siehe Heterotropie

Visus
die maximal erreichte Sehleistung.

Winkelfehlsichtigkeit
siehe Heterophorie

Zylinder
Mit diesem speziellen Glas wird die
Hornhautverkrümmung korrigiert
nach oben

Wir sehen uns!

Montag – Freitag  9.00 – 18.00 Uhr
durchgehend geöffnet!
Samstag 9.00 – 12.00 Uhr

Malserstraße 5  ·  6500 Landeck
T  +43 (0) 5442 / 62370
F +43 (0) 5442 / 62370-20 
E  info@optik-plangger.at

Wir auf Facebook